WERKZEUGWISSEN - WISSENSWERKZEUGE KNOWLEDGE OF TOOLS - TOOLS OF KNOWLEDGE zurück zu ArtSciEd | back to ArtSciEd

 

minibild

ZUSAMMEN… (II)

Interdisziplinäres Seminar & Kolloquium
Studiengruppe
WS 2020/2021

Aufgrund der im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) getroffenen Massnahmen kann die Veranstaltung bis auf Weiteres nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung stattfinden.
Stattdessen wird eine digitale Lehrveranstaltung angeboten. Weitere Informationen zu den Lehrveranstaltungen und zur Einschreibung sind im QIS-LSF zu finden.

Weitere allgemeine Informationen zu Lehre, Prüfungen u.a.m. am Institut für Kunstpädagogik gibt es auf der Homepage des Instituts; grundlegende sowie weiterführende Informationen stehen auf den zentralen Corona-Informationsseiten der Goethe-Universität bereit.

Paar, Familie, Gruppe, Gemeinschaft, Verein, Firma, Sozietät, Netzwerk: Ebenso wie im Alltag findet sich auch in der Kunst eine Vielfalt von Formen, Formaten und Strukturen des "Zusammen" und der Zusammenarbeit.
Mit diesen Konstellationen und Formationen wollen wir uns gemeinsam befassen, um ausgehend von konkreten Beispielen und in Auseinandersetzung mit ausgewählten Lektüren nach ihren jeweiligen Potentialen, aber auch möglichen Problemen sowie danach zu fragen, ob und wie diese jeweils genutzt bzw. gelöst werden (können).

Wie funktioniert Zusammen? Worauf zielt es ab? Was bedeutet und was bringt es speziell für die künstlerische Arbeit, als künstlerische Position, im Kontext der Kunst? Welche ästhetischen und welche politischen, welche künstlerischen und welche gesellschaftlichen Faktoren spielen dabei eine Rolle und wie wirken sie ineinander? Was können wir hieraus lernen?

Hinweise:
Das Seminar-Kolloquium kann bis auf Weiteres nur digital stattfinden (Anmeldung via QIS/LSF).
Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Hauptstudium bzw. Master-Studium sowie an Graduierte. Eine Mitgliedschaft in der Studiengruppe ist nicht zwingend; ein Einstieg ist auch ohne Besuch der Veranstaltungen der vergangenen Semester möglich; neue Teilnehmer*innen sind willkommen – die Veranstaltung kann regulär als Seminar (alle Studiengänge einschließlich MA) oder Kolloquium (MA) belegt werden.
Im Wintersemester setzen wir die im Sommersemester begonnene Arbeit mit neuen Schwerpunkten fort; Neueinsteiger*innen sind willkommen.

Die Veranstaltung ist Teil des Arbeitsprogramms der interdisziplinären FZHG-Studiengruppe WERKZEUGWISSEN – WISSENSWERKZEUGE. In jedem Semester wird ein Seminar-Kolloquium zu einem ausgewählten Schwerpunkt angeboten. Im Mittelpunkt steht eine Begriffs- und Methodenarbeit, die auf der Basis von Lektüren, Betrachtungen und Untersuchungen am Gegenstand, Demonstrationen und Diskussionen, Exkursionen bzw. Ortsterminen sowie Workshops und Gastvorträgen an der Schnittstelle von Theorie und Praxis bzw. Theorien und Praktiken vielfältige Zugänge zum Gegenstand eröffnen soll.

Weiterführende Informationen zur Studiengruppe:
Projekt "WERKZEUGWISSEN – WISSENSWERKZEUGE" auf www.visuelle-kultur.info
Projekt "WERKZEUGWISSEN – WISSENSWERKZEUGE" auf www.ArtSciEd.net (Plattform im Aufbau).

Metadaten:
Wintersemester 2020/2021
ZUSAMMEN… (II)
Fachwissenschaftliches Seminar
Interdisziplinäres Seminar & Kolloquium
Studiengruppe
S | KO (2 SWS) – Di 14-16 u. Blöcke – Raum: 206 u. Ortstermine – Online
FW II / L2-KU-M4 / L5-KU-M4 / L3-KU-M5 / L3-KU-M6 / L3-KU-M9 (3 CPs) | MA KMKB M3ab (S FW: 3+3 CPs) | MA KMKB M4 (S EM: 3 CPs) | MA KMKB M6ab (S FW: 3+3 CPs) | MA KMKB M7 (3 CPs + MP: 3CPs) | MA KMKB M8 (KO 3 CPs) | MA Ästhetik (M AE 2.6 5 CPs) | MA Curatorial Studies | Gender Studies | Andere Studiengänge: Freier Wahlbereich n. Absprache

projekt: WERKZEUGWISSEN - WISSENSWERKZEUGE

Schlagworte: agency, alltagskultur, alltagstechnologien, analogital, art criticism, art education, ästhetik, autorschaft, commons, design, digitale kultur, diy, do-it-yourself, do-it-yourself-kulturen, institutionen, institutions, kommunikation, kreativität, kunst & gesellschaft, kunst & medien, modelle, netzkulturen, partizipation, soziologie, subject & authorship, utopien, visual culture, visuelle kultur, werkzeuge, wissenskulturen